Krav Maga Heute

DAS Selbstverteidigungssystem der Neuzeit.

Krav Maga ist weder Kampfsport noch Kampfkunst, vielmehr ist es ein zweckorientiertes Selbstverteidigungssytem, basierend auf einfachen Techniken, gepaart mit Stress - und Szenariotraining.
Krav Maga besteht nicht nur aus einer Sammlung von diversen Techniken, sondern befasst sich auch mit "richtigem" Verhalten, Präventivmaßnahmen und natürlich Techniken zur Verteidigung der eigenen Person und Dritter, nutzt dabei instinktive menschliche Bewegungsabläufe.

Krav Maga ist realitätserprobt und wird ständig weiterentwickelt. Es ist das offizielle Kampfsystem der israelischen Armee (IDF) und israelischer Sicherheitskräfte. Das Training beruht auf natürlichen Reflexen und ist auch unter dem extremen psychischen Druck einer Gewalt - oder Überraschungssituation anwendbar. Durch die bewusst einfach gehaltenen Techniken bleiben diese auch ohne großen Trainingsaufwand immer in Erinnerung.
Krav Maga ist ein flexibles System, es wird kontinuierlich den Erfordernissen im zivilen und militärischen Bereich angepasst und weiterentwickelt.

Krav Maga befasst sich mit Angriffen aus allen Richtungen, sowie mit Bedrohungen durch mehrere Angreifer. Krav Maga bietet Lösungen gegen:

    • waffenlose Angriffe (Schläge, Tritte, Würgegriffe, Umklammerungen, etc.)
    • bewaffnete Angriffe (Messer, Schußwaffen, Stöcke, Steine, etc.)
    • Bedrohungen und Belästigungen
Man muss sich in der Realität nicht dann verteidigen, wenn man darauf vorbereitet ist, in hervorragender körperlicher Verfassung und mental komplett auf die Gefahr vorbereitet, daher wird Krav Maga unter anderem unter Stress und hoher körperlicher Anstrengung trainiert. Es wird versucht so realitätsnah wie möglich zu trainieren. Durch diese Tatsache, gepaart mit militärischem Drill und Trainingsmethoden, ist der Konditionsfaktor im Krav Maga sehr hoch.



Kontakt